Organisation

Internationale Föderation für Eurasier-Zucht (IFEZ)

Geschichte, Vereine, Tagungen, Organisation, Kontakte, Links

Die Internationale Föderation für Eurasierzucht (IFEZ) – ein Erfolgsmodell

Die Idee zur Gründung der IFEZ basiert darauf, dass sich die drei Eurasier Vereine: Eurasierverein Weinheim (EKW), Zuchtgemeinschaft für Eurasier (ZG) und Suomen Eurasier Kerho (SEK) im Februar 1996 darauf einigten, einen «Datentausch zur Verbesserung der Zuchtarbeit» zu institutionalisieren. Im Jahr darauf wurde die IFEZ mit den Vereinen: Eurasier Club Austria (ECA), Eurasier Freunde Schweiz (EFS) und Eurasier Verenigung Nederland (EVN), erweitert.

Die Idee eines Gesundheitsdatenpools unserer Eurasier, kombiniert mit einem Zuchtwertschätzungsprogramm, ist gerade für Klubs mit einer kleinen Hundepopulation, für die Sicherstellung einer länderübergreifenden, gesunden Zucht gemäss FCI Standard 291, entscheidend.

In der Folge wurden die Vereine: Eurasierklubben Dänemark (EKD), Eurasierclub Belgien (ECB), United States Eurasier Club (USEC), Eurasier Club Italiano (ECI) und 2018 die Southern Eurasier Association UK (SEA), als Mitglieder in die IFEZ aufgenommen.

Im Jahre 2006 wurde die IFEZ im Rahmen eines Kooperationsvertrages mit der FCI als einziger Weltverband der «Rasse Eurasier» anerkannt.

Mehr als 20 Jahre einer einzigartigen Zusammenarbeit in der Zucht durch  internationalen Eurasiervereine im Rahmen der IFEZ, sind der Beweis für eine weltweit erfolgreiche Organisation zum Wohl unserer Eurasier.

Mitgliedervereine

EKW Eurasier Klub Weinheim
SEK Suomen Eurasier Kerho Finnland
ZG Zuchtgemeinschaft für Eurasier
EVN Eurasier Vereniging Nederland
ECA Eurasier Club Austria
ECB Eurasierclub Belgien
EFS Eurasier Freunde Schweiz
EKD Eurasier Klubben Dänemark
USEC United States Eurasier Club
ECI Eurasier Club Italiano
SEA Southern Eurasier Association (UK)

Internationaler Informationsaustausch – unsere Tagungen

Die Jahrestagungen sind sehr wichtig für die IFEZ-Organisation, ihre Delegierten und ihre Clubs. Sie sind die persönliche Informationsplattform zur Zucht, der Gesundheit und des Wesens unserer Eurasier.
Dieser internationale Informationsaustausch unter den Vorsitzenden, den Zuchtverantwortlichen und den Datenverantwortlichen ist weltweit einmalig und dient der Gesunderhaltung unserer Rasse. Die Umsetzung und Erfolgsbeurteilung ist ein wiederkehrendes Thema. An den Tagungen werden auch der Ausbau und die Weiterentwicklung der gemeinsamen Datenbank diskutiert und deren Umsetzung verfolgt.

Organisation

Das führende Organ der IFEZ sind die Delegierten der Vollmitglieder bei der Jahrestagung in Zusammenarbeit mit den Delegierten der anderen IFEZ-Clubs. Sie legen die Strategie der IFEZ fest. Die IFEZ führt keine eigene Rechnung. Allfällige Ausgaben werden über den Mitgliederschlüssel in Rechnung gestellt.

Die IFEZ wird im Turnus für zwei Jahre durch den Vorsitzenden eines Vollmitgliedvereins geführt. Das Sekretariat, ein langjähriges, erfahrenes Mitglied eines IFEZ Clubs, wird von der Vollversammlung für 4 Jahre gewählt, eine Wiederwahl ist möglich.

Während des Jahres sind das Sekretariat und der Präsident für Fragen, Infos und Koordination der IFEZ zuständig. Sie betreuen die IFEZ internen Informationsplattformen und sind zuständig für die Freigabe der Zugänge zur Datenbank. Für Fragen zur Datenbank ist der/die Datenbankverantwortliche zuständig.

Geschichte der IFEZ

Als sich zu Beginn der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts bei den Vorständen der Eurasiervereine die Aufregungen ob der inzwischen dreigeteilten Vereinstätigkeit für diese neue, wunderschöne und zahlenmäßig noch kleine Rasse gelegt hatten, kam man sehr schnell wieder zu der Einsicht, dass miteinander sprechen der Entwicklung der Rasse äußerst nützlich ist.

So lud der EKW zu mehreren Symposien ein, die von allen drei Vereinen gerne besucht wurden. Die Atmosphäre war stets angenehm sachlich. Leider schlief diese gute Gewohnheit, sich einmal jährlich zu treffen dann ein.

So ergriff Frau Aach, die damalige Zuchtleiterin der ZG im Herbst 1995 die Initiative. Bereits im Februar 1996 trafen sich Vertreter des Eurasier Klub Weinheim EKW, des Suomen Eurasier Kerho SEK (Finnland) und der Zuchtgemeinschaft für Eurasier ZG in der Eifel.

Die Einigung auf eine Zusammenarbeit gelang sehr schnell, da von Anfang an auf der rein sachlichen Ebene: „Datentausch zur Verbesserung der Zuchtarbeit in den beteiligten Vereinen“ gearbeitet wurde.

So kann dieses Datum 24.02.1996 als Gründungsdatum der IFEZ gelten.

Bereits im März des gleichen Jahres „stand“ der Vertragsentwurf, die rechtsverbindlichen Unterschriften wurden im November 1996 erteilt.

Auf Einladung von Gisela Aach, ZG, trafen sich im November 1996 vor der endgültigen Vertragsunterzeichnung drei Vertreter der Zuchtgemeinschaft für Eurasier (ZG), der Kynologischen Zuchtgemeinschaft Eurasier (KZG,) und des Eurasier Club (EKW), um evtl. auch die KZG in diese Gemeinschaft einzubeziehen. Dort wurde über aktuelle und zukünftig mögliche Gemeinsamkeiten der Vereine, aber auch über den Austausch von öffentlichen Zuchtdaten gesprochen. Leider kam eine Einigung mit der KZG nicht zustande.

Zu diesem Zeitpunkt gab es bereits eine engere Zusammenarbeit von ZG und EKW sowie SEK, insbesondere hinsichtlich des Austauschs von Hundedaten.

Diese drei Vereine (Internationale Eurasier-Daten-Gemeinschaft) haben also im November 1996 in Fellbach (bei Stuttgart) einen ersten Vertrag zum vereinsübergreifenden Datentausch abgeschlossen. Die IFEZ tagte in den ersten Jahren also am selben Ort wie die „Hohenheimer Kynologischen Tagung“, die sich aus dem Zusammenschluss der Fachveterinäre zur gutachterlichen röntgenologischen Diagnostik von Hüftgelenksdysplasie (HD) bei Hunden entwickelt hat.

Schon zu einem frühen Zeitpunkt wurde die Eurasier-Daten-Gemeinschaft als Weltverband von der FCI anerkannt. Die FCI anerkennt für eine Hunderasse nur einen Weltverband. Insofern hat die Anerkennung durch die FCI eine herausragende Bedeutung für die IFEZ. Seit Februar 2006 besteht eine Kooperationsvereinbarung zwischen der FCI und dem IFEZ Weltverband für Eurasier.

Vorausschauend auf die erhoffte Entwicklung der Gemeinschaft wurde der Name in „Internationale Föderation für Eurasierzucht“ (IFEZ) geändert und ein Zertifikat eingeführt, das die hohen Anforderungen an die Eurasierzucht in den IFEZ-Mitgliedsvereinen beschreibt.

Anlässlich des Internationalen Freundschaftstreffens bei der Jubiläumsveranstaltung 40 Jahre Eurasier – 40 Jahre EKW in Mannheim konnte den Vertretern aus Belgien, Dänemark, England, Frankreich, Luxemburg und Niederlande die IFEZ vorgestellt werden. Vertreten waren auch die IFEZ-Mitgliedsvereine Eurasier-Club-Austria (ECA) und der Eurasier-Freunde-Schweiz (EFS). Natürlich waren auch die Delegierten des SEK und der ZG anwesend.

Die stetige Zunahme der Mitgliedsvereine ist eine schöne Bestätigung für den hilfreichen Austausch der Hundedaten.

Jährliche IFEZ-Tagungen mit qualifizierten Diskussionen und weiterführenden Entscheidungen zeigen das große Interesse der Mitgliedsvereine, auch in Zukunft, optimiert durch die internationale Zusammenarbeit, einen möglichst gesunden und verhaltenssicheren Eurasier zu züchten.

Manfred Müller, Mühlacker im Oktober 2018

Mitgliedervereine der IFEZ

EKW - Eurasier Klub Weinheim
SEK - Suomen Eurasier Kerho Finnland
ZG - Zuchtgemeinschaft für Eurasier
EVN - Eurasier Vereniging Nederland
ECA - Eurasier Club Austria
ECB - Eurasierclub Belgien
EFS - Eurasier Freunde Schweiz
EKD - Eurasier Klubben Dänemark
USEC - United States Eurasier Club
ECI - Eurasier Club Italiano
SEA - Southern Eurasier Association (UK)

 

Copyright © 2021 Internationale Föderation für Eurasierzucht. All Rights Reserved. | Website created by www.kiiwi.ch
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.